Download (5,4 MB)

Tapas heißt auch Disziplin.


Z. B. den Tagesablauf zu strukturieren gibt dir Sicherheit und Ruhe. Diese Regelmäßigkeit und Ritualisierung hilft dir dich zu entwickeln. Lasse dir allerdings auch Raum für Spontanität – je nach Menschentyp mehr oder weniger.


Dies ist der siebzehnte Vortrag einer Reihe von Vorträgen über Angst, mit dem Thema: Ratschläge zum Umgang mit Angst aus dem 2. Kapitel des Yoga Sutra von Patanjali.


Mehr zum Thema Angst findest du hier.


Infos zum Thema: Ayurveda.





Download (6,7 MB)

Tapas ist nach Patanjali ein Kriya, eine Weise zur Überwindung von Leiden.


Tapas hat verschiedene Bedeutungen. Eine davon ist: Tue das, was du tust mit Feuer, Intensität und Begeisterung, tue es mit Freude und Enthusiasmus. Darüber hinaus gebe deinen Zweifeln keinen Raum. Dies kannst du tun indem du bei deinen Entscheidungen bleibst. Hast du dich einmal klar entschieden, gebe den Alternativen keinen Raum mehr. Damit besonders viel Energie fließt, gebe in eine Sache deine Energie hinein und tue es von ganzem Herzen. Ängste kommen oft aus Halbherzigkeit.


Dies ist der sechzehnte Vortrag einer Reihe von Vorträgen über Angst, mit dem Thema: Ratschläge zum Umgang mit Angst aus dem 2. Kapitel des Yoga Sutra von Patanjali.


Mehr zum Thema Angst findest du hier.





Download (7 MB)

Sukadev sprich über Svadhyaya, als Selbststudium, Selbstanalyse und Beobachtung der eigenen psychischen Mechanismen als Hilfe dich von Angst und Ängsten zu befreien.


Ängste gehören für jeden Menschen zum Leben dazu. Yoga kann dir helfen damit umzugehen. psychischen Mechanismen zu erkennen und liebevoll damit umzugehen. Dies ist der fünfzehnte Vortrag einer Reihe von Vorträgen über Angst, mit dem Thema: Ratschläge zum Umgang mit Angst aus dem 2. Kapitel des Yoga Sutra von Patanjali.


Mehr zum Thema Angst findest du hier.


Werde Yogalehrer! Hier mehr Infos dazu!





Download (5 MB)

Sukadev spricht, wie schon im letzten Video über Svadhyaya.


In diesem Video ist der Schwerpunkt bei der Erforschung deines wahren Selbst und der Ergründung deiner wahren Natur. Dies ist der vierzehnte Vortrag einer Reihe von Vorträgen über Angst, mit dem Thema: Ratschläge zum Umgang mit Angst aus dem 2. Kapitel des Yoga Sutra von Patanjali.


Mehr zum Thema Angst findest du hier.


Werde Yogalehrer! Hier mehr Infos dazu!





Download (0,2 MB)

Was ist eine Psychologische Yogatherapie?


Yoga als Wissenschaft des Geistes verbindet sich mit der westlichen Psychologie. Die Basis der Yoga Psychologie bilden der integrale Yoga nach Swami Sivananda und Verfahren der Humanistischen Psychologie.


Im Yogaashram Bad Meinberg ist die Psychologische Yogatherapie nach der humanistischen, klientenzentrierten Therapie nach Carl Rogers ausgerichtet, zusammen mit Elementen des Focusing nach Gentlin und des Psychodrama. Als yogische Methoden kommen Asanas, Pranayama, Meditation und Affirmationen zum Einsatz, angepasst an die Bedürfnisse des/der jeweiligen Klienten/Klientin.


Hier findest du zahlreiche Übungen.


BUCHE EINE ONLINE SITZUNG DER PSYCHOLOGISCHEN YOGATHERAPIE. Informiere dich auf der Internetseite der Psychologischen Yogatherapie bei Yoga Vidya.


Weitere Information über Psychologische Yogatherapie findest du hier.


Und klicke hier wenn du dich für die Psychologische Yogatherapie Ausbildung interessierst.